Login
Registrieren
Crowdsupporting

Trinkwasser für eine Schule in Nepal

2'350 CHF
362% Projektbetrag erreicht

Über unser Projekt

Trinkwasser für 500 nepalesische Schulkinder

Wasserfilter-System für die Shining Star Secondary Boarding School in Pokhara, ca. 200 km westlich von Kathmandu, Nepal

Worum geht es in diesem Projekt?

Nepal, Phokara, 25. April 2019.
Vor genau 4 Jahren um 11:56 Ortszeit ereignete sich das stärkste Erdbeben in Nepal. Seit diesem Ereignis ist das Land im Wiederaufbau und versucht mit grosser Anstrengung die minimale Infrastruktur wieder aufzubauen.

Mein Projekt ist nur eine kleines Puzzleteil, aber es unterstützt direkt die Kinder, die Zukunft des Landes. Es handelt sich um die Installation und den Betrieb eines Wasserfilter-Systems, welches ca. 500 Schülern den Zugang zu sauberem Wasser ermöglicht. Damit wird direkt auf die Entwicklung und Gesundheit der Schüler dieser Schule Einfluss genommen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel ist es, den Kindern den Zugang zu Trinkwasser während der Schulzeit zu ermöglichen. Mit sehr wenig Aufwand können so 500 Schüler mit sauberem Trinkwasser versorgt werden.
Mit dem Geld kann ein Wasserfilter, in Nepal produziert und von einer ortsansässigen Firma installiert, eingebracht und für 365 Tage unterhalten werden. Die weiteren Kosten für den jährlichen Unterhalt kann die Schule danach aufbringen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Trinkwasser ist ein Menschenrecht.
In der Schule gibt es momentan keinen Zugriff auf Trinkwasser, Die Kinder müssen es von zu Hause mitbringen, wenn sie denn überhaupt das Geld dafür aufbringen können. Viele trinken das verschmutzte Wasser direkt aus der Leitung und riskieren damit ihre Gesundheit. Jedes Jahr sterben in Nepal 13000 Kinder wegen verschmutztem Wasser. Mit der Installation eines Wasserfilter-System, kann den Kindern Trinkwasser zur Verfügung gestellt werden, unabdingbar für eine gesunde Entwicklung.

Ausserdem werden Unmengen an Plastikflaschen eingespart, welche die Umwelt belasten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Es wird ein Wasserfilter-System bei einem lokalen Händler gekauft.
Inbegriffen ist eine einjährige Garantie.
Das Geld wird zu 100% für die Schule aufgewendet, ohne Verwaltung oder weitere Kosten.

Wer steht hinter dem Projekt?

Ich als Privatperson. Auf meiner Reise durch Asien bin ich auf diese Schule gestossen. Ich habe mir vor Ort direkt ein Bild des Zustandes machen können. Nach intensiven Gesprächen mit dem Direktor der Schule, bin ich von der Notwendigkeit dieses Projekts überzeugt.
Es handelt sich weder um eine Mission, noch eine Belehrung der Einheimischen. Das System wird aus eigener Kraft gebaut, installiert und unterhalten. Damit wird zusätzlich die Wirtschaft unterstützt und ein kleiner Beitrag für den Wiederaufbau des Landes geleistet.

Ich mache das, um dem Land etwas zurück zu geben, was es mir auf meiner Reise gegeben hat.
Mit einer Spende könnt ihr direkt Einfluss auf die Gesundheit und die Entwicklung von diesen Kindern in Pokhara nehmen, welche aktuell als gefährdet eingestuft werden. Das investierte Geld ist für uns eine relativ bescheidene Summe, hier allerdings hat es hohen Wert und wird einiges bewirken können.

Es handelt sich dabei erstmal nur um eine Schule. Aber wenn weitere Reisende der Idee folgen, würden bald weitere Schulen mit Trinkwasser versorgt werden können.

Was ist die Fundingschwelle?

Vielen Dank noch einmal für die grossartige Unterstützung der ersten Kampagne. Den Wasser-Filter habe ich unterdessen vorfinanziert und ist bereits installiert. Endlich wird den Kinder der Zugang zu sauberem Trinkwasser währende des Unterrichts ermöglicht. Der Erfolg dieser ersten Kampagne und euere grosse Anteilnahme motiviert mich ein weiteres wichtiges Projekt für die Kinder in Angriff zu nehmen. Das noch nicht investierte Geld fliesst direkt als Startkapital in dieses zweite Projekt, für welches ein Spendenaufruf in den nächsten Tagen aktiviert werden wird.