Login
Registrieren
Crowdsupporting

Vielleicht morgen - ein Bilderbuch von Marcelina Arnold

2'029 CHF
2'000 CHF Fundingziel

Über unser Projekt

Das Bilderbuch erzählt die Geschichte von Opi, der an Demenz erkrankt, aus der Perspektive seines Enkels Nils.
Opi und sein Enkel Nils unternahmen viel zusammen. Sie spielten Fußball, gingen auf eine Velotour, schwammen im See und machten auch einmal eine Schneeballschlacht. Doch die allerliebste Beschäftigung der beiden ist und bleibt das Keksebacken. Als Opi an Demenz erkrankt, ist vieles nicht mehr möglich. Trotz zunehmendem Erinnerungsverlust steht Nils seinem Opi immer zur Seite.

Worum geht es in diesem Projekt?

In meiner Maturaarbeit 2016 habe ich das Thema Demenz in Form eines Bilderbuches für Kinder der Unterstufe dargestellt. Mein Ziel war es, mit einer fesselnden Geschichte und eindrücklichen Bildern das Verständnis der «Vergessenheitskrankheit» schon bei Kindern zu wecken. Ich möchte sie sensibilisieren und aufklären, falls sie demente Menschen kennen oder kennenlernen werden.

Ich bin der Überzeugung, dass mein Buch nicht in einem Regal verstauben, sondern von vielen Mensch gelesen und betrachtet werden sollte. Deshalb brauche ich Ihre Hilfe!

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Meine Zielsetzung war es, mit einer verständlichen Geschichte und aussagekräftigen Bildern ein Buch zu gestalten, welches die Krankheit Demenz thematisiert.
Die anfängliche Absicht war, das Buch für Kinder im Unterstufenalter zu gestalten. Während dem Prozess meiner Arbeit merkte ich aber, dass meine Geschichte alle Altersstufen und
Nationalitäten ansprechen kann, denn die Geschichte spricht durch die Bilder und benötigt keine wörtliche Definition von Demenz.

Mein Bilderbuch «Vielleicht morgen» spricht nicht nur eine spezifische Altersgruppe an; es ist für alle. Ob gross oder klein, gesund oder krank, alt oder jung, gebildet oder einfach – jeder und jede kann darin eine Antwort zum Umgang mit Demenz finden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Das Thema Demenz ist heute von besorgniserregender Aktualität. Sowohl die herausfordernden Aspekte als auch die Lichtblicke der Krankheit werden mit meinem Bilderbuch auf eine humorvolle und zugleich ernsthafte Weise der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Ein echtes Bilderbuch in der Hand zu halten und sich wieder mal Zeit zu nehmen, um mit Leichtigkeit in eine ernste Geschichte einzutauchen oder jemandem vorzulesen und sich dabei von aussagestarken Bildern inspirieren zu lassen – das ist ein guter Grund für die Publikation dieses Buches.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird für die Produktions- und Publikationskosten der Bilderbücher gebraucht.

Wer steht hinter dem Projekt?

Autorin und Illustratorin:
Ich bin Marcelina Arnold, bin 20 Jahre alt und wohne in Hochdorf. Nach der Matura 2017 studiere ich zurzeit an der Pädagogischen Hochschule Luzern. In meiner Freizeit betreibe ich gerne Sport, spiele Klavier und pflege meine Leidenschaft, Zeichnen und Malen.

Partner

Wir verlegen Bücher in den Bereichen Kinder, Pädagogik und Religion.

Kinder, junge Erwachsene und ihre Freizeit mit Spiel und Erlebnis, sowie die Entwicklung in der Schule, Familie und Gesellschaft stehen bei unserer Verlagstätigkeit im Mittelpunkt.

Die Plattform zum Vergessen

Wir informieren und vernetzen Betroffene, Angehörige, Fachleute und Personen, die beruflich oder privat mit Demenz zu tun haben.

Impressum
Marcelina Arnold
Ligschwilstrasse 34
6280 Hochdorf Schweiz