Login
Registrieren
Crowdsupporting

Fish Tale - stori bilong ol pis

11'340 CHF
10'000 CHF Fundingschwelle
15'000 CHF Fundingziel

Über unser Projekt

Dieser Animationsfilm - basierend auf einer Geschichte aus meinem Geburtsland Papua Neuguinea - erzählt, wie die Fische im Riff zu ihren Farben kamen. Das Projekt erhält bereits Unterstützung durch das Bundesamt für Kultur, die Luzerner Filmförderung und das SRF. Diese Beiträge werden jedoch nur ausgezahlt, wenn das ganze Budget finanziert ist. Bis zur vollständigen Finanzierung des Budgets fehlt noch ein Restbetrag, weswegen ich euch um Unterstützung bitte, um dieses Projekt zu realisieren.

Worum geht es in diesem Projekt?

(English translation further below)

Synopsis

An der Nordküste Papua Neu Guineas erzählt man sich eine Geschichte die davon berichtet, dass vor langer Zeit die Fische aus dem Meer an Land kamen, um in einem verlassenen Dorf ein Fest zu feiern. Beim Feiern wurden die Fische jedoch von den Dorfbewohnern überrascht und flüchteten sich ins Meer. In der Aufregung blieb ihnen keine Zeit mehr ihre bunte Festbemalung abzustreifen und so sprangen sie - geschminkt wie sie waren - in den Ozean, wo ihre bemalte Haut zu schönen Schuppen wurde, die in allen möglichen Farben schimmern und leuchten.

Projektbeschrieb
Die Geschichte handelt von einer alten Legende, die in Papua-Neuguinea, einem Inselstaat im Südpazifik, über Generationen mündlich überliefert wurde. Fabeln und Legenden werden in allen Kulturen der Welt erzählt und inspirieren uns seit Jahrtausenden. Durch ihre universelle Sprache erzählen sie auf poetische und symbolische Weise über Schlüsselthemen und Fragen, die uns beschäftigen. In meinem Geburtsland Papua Neuguinea gibt es eine Vielzahl dieser Geschichten, die über Generationen mündlich weiter überliefert werden. Eine dieser Geschichten möchte ich nun in einen 10-minütigen Animationsfilm umsetzen und so einem breiteren Publikum näherbringen. Ich nehme den Zuschauer mit auf eine Reise in eine Welt voller Überraschungen und Vielfalt. Wir entdecken diese Welt mit den neugierigen Augen und der Phantasie eines Kindes. Reiche, lebendige Farben, lustige und komische Momente, lokale Musik und die Stimme eines charismatischen Erzählers prägen die Stimmung und klangliche Atmosphäre dieses Films. Die Riffe und ihre Bewohner sind eine faszinierende und geheimnisvolle Welt. So farbenfroh und schön, dass wir sie in unserem Wohnzimmern haben wollen oder in den Zoo gehen um sie dort in den Aquarien zu bestaunen. Der Film bringt uns diese Welt auf poetische Weise näher und spricht gleichzeitig auch Themen des Besitzens und Bestaunens, des Nachahmens und Zerstörens an. Durch die Augen des Protagonisten, eines Kindes, das einer Geschichte seines Großvaters zuhört, entdecken wir diese Natur und ihre Vielfalt. Durch diesen Film möchte ich auf den Schutz und die Erhaltung des einzigartigen Lebensraums der Riffe aufmerksam machen. Ein Lebensraum, der heute mehr denn je bedroht ist.
Für die Herstellung dieses Animationsfilms arbeite ich mit einem Team von Zeichnerinnen, Sprechern, Musikerinnen und Sounddesignern zusammen. Das Projekt wird teilweise in Papua Neuguinea, teilweise in der Schweiz produziert.

Aktueller Stand

Das Projekt befindet sich derzeit in der frühen Vorproduktion, d.h. Storyboard, Animatic und erste Konzeptdesigns sind bereits gemacht. Im Januar - Februar 2019 ist eine Reise nach Papua Neuguinea geplant um mit lokalen Künstler*innen und Musiker*innen zusammen zu arbeiten, das Design kulturell anzupassen und die Sprach- und Musikaufnahmen zu machen. Auf die visuelle Entwicklung, Ton-, Sprach- und Musikaufnahmen in Papua Neuguinea folgt ab März 2019 die weitere Produktion in der Schweiz mit Layout und Animation und schliesst mit Compositing und Tonmischung Ende des Jahres 2019 ab.

Ein Kurzfilm und ein Pilotprojekt

„Fish Tale - stori bilong ol pis“ ist ein kurzer eigenständiger Animationsfilm von 10 min der aber auch als Pilotfilm für eine Serie dienen wird (deshalb diese Reise). Ich habe bereits 9 weitere Geschichten recherchiert und weitere werden folgen, eine bezaubernder als die andere.

Die Adaption dieser Geschichte für einen Film erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Nora Angst (Aufnahme und Transkription), Annemarie Ulmi-Klieber (Übersetzung und Erzählung) und des Ziagzagaz Clans (Urheber dieser Geschichte).

Synopsis
Long ago a group of fish from the reef came on land, transformed into humans and threw a wild party in a deserted village. Whilst dancing and singing cheerfully, the fish were surprised by the returning villagers and fled to the sea. In all the commotion, the fish had no time to wipe off the colourful makeup they had put on for the festivities and so they jumped - made up as they were - into the ocean, where their painted skin turned into beautiful scales shimmering in all sorts of colors. This is how they became so gorgeous and mesmerizing as we love and adore them today.

Project description
This is an animated shortfilm based on a Papua New Guinean fable about how reef fish became so colourful. Fables and legends are told in all cultures of the world and have inspired us for thousands of years. Through their universal language, they tell about key issues and concerns in a poetic and symbolic way. In Papua New Guinea, where I was born, there are many of these stories that have been passed down orally over generations. I would now like to bring one of these stories to life through a 10-minute animated film and make it accessible to a wider audience. I will take the viewer on a journey into a world full of surprises and diversity. We discover this world with the curious eyes and imagination of a child. Rich, vibrant colours, comical and funny moments, local music and the voice of a charismatic narrator shape the atmosphere and sound of this film. The reefs and their inhabitants are a fascinating and mysterious world. So colourful and beautiful that we want to have them in our living room or go to the zoo to admire them in aquariums. The film brings us closer to this world in a poetic way. At the same time it addresses topics of possession and amazement, imitation and destruction. Through the eyes of the protagonist, a child listening to the stories of its grandfather, we discover this nature and its diversity. Through this film I would like to draw attention to the protection and preservation of the unique habitat of oceanic reefs. A habitat that is now more endangered than ever.
For the production of this animated film I work together with a team of artists, speakers, musicians and sound designers. The project is partly produced in Papua New Guinea, partly in Switzerland.

Current stage
The project is currently in early pre-production, i.e. storyboard, animatic and initial concept designs have already been done. In January - February 2019 a trip to Papua New Guinea is planned to work together with local artists and musicians, to adapt the design culturally and to do voice-, sound- and music recordings. The visual development, sound, speech and music recordings in Papua New Guinea will be followed by further production in Switzerland beginning of March with layout and animation and will conclude with compositing and sound mixing at the end of 2019.

A short film and a pilot
„Fish Tale - stori bilong ol pis“ is a short standalone animated film of 10 min, but will also serve as pilot for a series (hence this trip to PNG). I have already researched 9 more stories and another few will follow, each more surprising and enchanting than the other.

Adaptation of the story for a film, is granted with kind permission by Nora Angst (recording and transcription), Annemarie Ulmi-Klieber (translation and narration) and the Ziagzagaz Clan (author of this story).

Ursula Ulmi © 2018

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

(English translation further below)

Zielgruppe
Dieser 10-minütige Animationsfilm richtet sich an Kinder von 6 - 106 Jahren. Bunt und fröhlich nimmt er uns mit auf eine Reise in die farbenprächtige Natur und Sagenwelt Papua Neuguineas.
Die Geschichte soll völkerverbindend sein und sowohl ein ozeanisches als auch ein internationales Publikum ansprechen.

Auswertung

  • Internationale Filmfestivals
  • Fernsehen
  • VOD (Streaming und Download)
  • Bildungsmaterialien für Schulen
  • Bilderbuch (Druck) und E-Book (download für Mobiltelefone und andere elektronische Geräte)
  • VR (Unterwasserwelt)
  • DVD (für den Verkauf in Zoo und Museum)
  • Weiterentwicklung Serie (TV & web)
  • Merchandize Produkte

Target Audience
This 10-minute animated film is aimed at children aged 6 - 106. Colourful and cheerful it takes us on a journey into the fascinating nature and legends of Papua New Guinea.
The story is intended to unite people & cultures and appeal to both an oceanic and an international audience.

Distribution

  • International Filmfestivals


  • Television & broadcast


  • VOD (Streaming und Download)


  • educational materials for school


  • illustrated booklets (print) & E-books (download for mobile phones and other electronic devices)


  • VR (underwater world)


  • DVD (for sales in museums and zoos)


  • development of a series (TV & web)


  • merchandise products

Ursula Ulmi © 2018

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

(English translation further below)

Persönlich habe ich eine besondere Beziehung zu Papua Neuguinea, denn es ist mein Geburtsland. Deshalb ist mir eine enge Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung sehr wichtig, um diesen Film zu produzieren. Die Geschichte soll durch die Kunst und Kultur ihres Ursprungslandes dargestellt werden. Der Film soll authentisch sein und das Land und seine Leute repräsentieren. Als Schweizer Filmschaffende identifiziere ich mich auch stark mit meiner eigenen Kultur und frage nach den Schnittstellen, die uns prägen. Durch diese Koproduktion zwischen der Schweiz und Neuguinea möchte ich die lokale Kreativ-Industrie und künstlerischen Talente unterstützen und zukünftige Kooperationen initiieren. Um die Künstler zu entlöhnen und für die Nutzungsrechte der Bilder und Musik zu entschädigen, suche ich nun finanzielle Unterstützung.

Als GönnerIn dieses Projekts würdest Du nicht nur meine Arbeit als junge Filmemacherin unterstützen, sondern auch eine Reihe von Künstlern und Musikern in Papua Neuguinea unterstützen. Du verhilfst einer spannenden und einzigartigen Geschichte ihren Weg auf die Leinwand und sorgst dafür, dass sie für zukünftige Generationen erhalten bleibt. Durch deine Unterstützung würdest Du helfen, diese mündlich überlieferten Geschichten mittels Film einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Ausserdem legst Du damit den Grundstein für ein weiterführendes Serienprojekt und zukünftige Kooperationen mit lokalen Künstlern.

I have a personal connection to the origin of this story: Papua New Guinea is the place where I was born. Therefore a close cooperation with the local population is very important to me to produce this film. The story should be presented through the art and culture of its country of origin. The film should be authentic and represent the country and its people. As a Swiss filmmaker, I also identify strongly with my own culture and ask about the interfaces that shape us. My goal is a co-production between Switzerland and New Guinea that supports local creative industry and artistic talent and initiates future cooperation. In order to pay the artists for their work and to pay for image and music rights, I am now looking for financial support.

By supporting this project you would not only endorse my work as a young filmmaker, but also sponsor a number of artists and musicians in Papua New Guinea. You help to bring an exciting and unique story to the screen and ensure that it is preserved for future generations. Through your support, you would help to make these stories accessible to a wider audience via film. What’s more, with your support you also help leverage the development of a series project and encourage future cooperation with indigenous artists.

Ursula Ulmi © 2018

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

(English translation further below)

Funding Ziel erreicht?

Gelingt es, 10’000 Franken zu sammeln, kann ich damit die Gagen der Künstler, Musiker, Soundtechniker und der Regieassistenz in Papua Neuguinea bezahlen, sowie die Urheberrechte für die Illustrationen und die Musik abgelten. Erreichen wir das Fundingziel von 15’000, sind zudem auch die Miete für die Ausrüstung und die Spesen für die Crew gedeckt.

Budget & Finanzierungsstrategie

Die Finanzierung dieses Projekts ist auf mehreren Pfeilern abgestützt und erhält bereits Unterstützung durch nationale und kantonale Filmförderung (BAK Sektion Film, Luzerner Kulturförderung, Fuka Fonds). Auch das Schweizer Fernsehen ist als Ko-Produktionspartner mit dabei. Bis zur Finanzierung des gesamten Budgets fehlen aber noch Fr. 80’000. Deswegen sind weitere Finanzierungen durch Stiftungen, Sponsoring und Crowdfunding (15’000 Fr.) vorgesehen. Aufgrund des Themas des Films sind ausserdem Anfragen um Unterstützung bei Umwelt- und Naturschutzorganisationen geplant.
Für das Projekt wurden bereits folgende Förderzusagen gemacht:

308'350 CHF Budget Total
217'900 CHF (zugesagt)
25'000 $ (pendent)
65'450 CHF (noch zu finanzieren)

Funding goal achieved?
If we achieve to raise 10,000 Swiss francs, I am able to pay the fees of the artists, musicians, sound technicians and coordinator in Papua New Guinea, as well as the copyrights for the illustrations and the music. If we reach the funding target of 15,000 Swiss francs, the rent for the equipment and the expenses for the crew are also covered.

Budget & Funding Strategy
The financing of the film budget consists of a mix of different sources and already receives support from national and regional film funding (BAK Sektion Film, Luzerner Kulturförderung, Fuka Fonds). Furthermore it is co-produced by Swiss Television. However, in order to finalise the financing of the entire budget, an outstanding balance of 80’000 € is still needed. Therefore additional financing through cultural and environmental foundations, sponsorship and crowdfunding (15’000 Fr.) are planned.
The following funding commitments have already been secured for the project:

272'500 € Budget total
192'500 € (confirmed)
22'000 € (pending)
58'000 € (outstanding balance)

Ursula Ulmi © 2018

Wer steht hinter dem Projekt?

(English translation further below)

Bio
Ich bin eine junge Schweizer Filmemacherin mit Spezialisierung auf Animation. Geboren 1981 in Madang, Papua-Neuguinea. Aufgewachsen in der Schweiz und Kenia. Studium in Freiburg, Zürich und Luzern. Diplomabschluss mit Auszeichnung in Animation an der Hochschule Luzern Design&Kunst im Jahr 2008. Mein Abschlussfilm „Die Kinder im Mond„ (https://vimeo.com/278294236) wurde auf zahlreichen Filmfestivals weltweit gezeigt und gewann mehrere Preise. Nach dem Abschluss arbeitete ich mehrere Jahre lang in der Animationsfilmindustrie in ganz Europa auf einer Reihe von Projekten für Fernsehen, Web und Film, darunter "The Amazing World of Gumball" (Cartoon Network), Fantastic Mr.Fox (Wes Anderson), Frankenweenie (Tim Burton), Talking Tom and Friends (Outfit7) etc. Nachdem ich in der Animationsfilmbranche im In- und Ausland Erfahrungen gesammelt habe, kehrte ich 2016 zur Produktion und Regie von persönlichen Filmen zurück und machte mich in der Schweiz als Produzentin selbständig. Als professionelle Animationsfilmerin baue ich auf eine mehrjährige Erfahrung und ein berufliches Netzwerk auf.

Team
Regie & Produktion: Ursula Ulmi
Drehbuch: Ursula Ulmi
Autor: Ziagzagaz Clan, Nora Angst, Annemarie Ulmi-Klieber
Ethnologische Beratung: Dr.phil. Christian Kaufmann
Dramaturgische & produzentische Beratung: Claudia Röthlin & Yves Gutjahr
Koordination & Regieassistenz PNG: Katherine Reki
Storyboard & Animationstests: Etienne Mory
Schnitt: Anja Kofmel
Inspirational Illustrations: Francesca Sanna
Design: Künstler*innen aus Papua Neuguinea und Nina Christen
Layout & Animation: Javier Pérez Ròdenas, Sarah-Mia Thiel, Hannes Stummvoll, Etienne Mory, Martine Ulmer, Remo Scherrer, Andreu Campos
Compositing: (Position noch zu besetzen)
Musik: Musiker*innen aus Papua Neuguinea
Sprecher: lokaler Sprecher aus Papua Neuguinea (Tok-Pisin & Englisch), Walter Ulmi (Deutsch)
Sounddesign & Mischung: Beni Mosele

Bio
I am a young Swiss Filmmaker specialised in Animation. Born 1981 in Madang, Papua New Guinea. Raised in Switzerland and Kenya, studied in Fribourg, Zurich and Lucerne and received Diploma degree with distinction in Animation from University of applied Science & Arts Lucerne, Switzerland in 2008. My graduation film „Moon Children“ (https://vimeo.com/278294236) was shown at numerous Film Festivals worldwide and won several prizes. After graduation I worked in the Animation Industry across Europe for several years, having delivered on a number of projects for television, web and film, such as „The Amazing World of Gumball“ (Cartoon Network), Fantastic Mr.Fox (Wes Anderson), Frankenweenie (Tim Burton), Talking Tom and Friends (Outfit7). Based on this experience I returned to Switzerland in 2016 and started producing and directing personal and commissioned films as a freelance producer. As a professional animation filmmaker I count on an experienced network.

Team
Producer & director: Ursula Ulmi
Script: Ursula Ulmi
Author: Ziagzagaz Clan, Nora Angst, Annemarie Ulmi-Klieber
Ethnological consultant: Dr.phil. Christian Kaufmann
Dramaturgy & production consultants: Claudia Röthlin & Yves Gutjahr
Assistant director & coordinator in PNG: Katherine Reki
Storyboard & animation tests: Etienne Mory
Edit Anja: Kofmel
Inspirational illustrations: Francesca Sanna
Design: Artists from Papua Neuguinea and Nina Christen
Layout & animation: Javier Pérez Ròdenas, Sarah-Mia Thiel, Hannes Stummvoll, Etienne Mory, Martine Ulmer, Remo Scherrer, Andreu Campos
Compositing: (tbd)
Music: Musicians from Papua Neuguinea
Cast: local narrators from Papua Neuguinea (Tok-Pisin & English), Walter Ulmi (German)
Sounddesign & Mix: Beni Mosele

Was ist die Fundingschwelle?

Gelingt es, 10’000 Franken zu sammeln, kann ich damit die Gagen der Künstler*innen, Musiker*innen, Soundtechniker*innen und der Regieassistentin in Papua Neuguinea bezahlen, sowie die Urheberrechte für die Illustrationen und die Musik abgelten. Erreichen wir das Fundingziel von 15’000, sind zudem auch die Miete für die Ausrüstung und die Spesen für die Crew gedeckt. If we achieve to raise 10,000 Swiss francs, I am able to pay the fees of the artists, musicians, sound technicians and coordinator in Papua New Guinea, as well as the copyrights for the illustrations and the music. If we reach the funding target of 15,000 Swiss francs, the rent for the equipment and the expenses for the crew are also covered.

Partner

Gewinnerin eines Mentorats

FISH TALE wurde bei FESTPitchingForum präsentiert während des FEST - New Directors | New Films Festival 2018

Winner of a mentorship award
FISH TALE has been presented at FEST Pitching
Forum during FEST – New Directors | New Films Festival 2018

Impressum
Ulmi Film
Ursula Ulmi
Bernstrasse 2
6003 Luzern Schweiz

Einzelfirma
UID-Nr. CHE-294.701.536
Telefonnr. +41 76 403 83 55
alternative Email: sivarainamona@gmail.com
LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/ursula-ulmi-5a6b522a/