Login
Registrieren
Crowdsupporting

ETHEL – Ein Puppentrickfilm

17'785 CHF
119% Projektbetrag erreicht
99 Unterstützer
Projekt erfolgreich

Fundingschwelle Dieser Betrag muss mindestens erreicht werden, damit das Projekt erfolgreich ist und der Starter die zugesprochenen Gelder erhält.
15'000 CHF

Fundingziel Mit dem Betrag unserer Fundingschwelle von 15'000 CHF können wir uns das nötige Equipment zusammenstellen, das wir brauchen: Kamera, Computer, Datenträger, Beleuchtung sowie die Studiomiete. Mit dem Fundingziel von 20'000 Franken könnten einen Teil der Postproduktion (Compositing, Farbkorrektur, Sounddesign und Tonmischung) finanzieren.
20'000 CHF

Fundingzeitraum In diesem Zeitraum kannst du das Projekt unterstützen.
31.08.20 - 14.10.20

Realisierungszeitraum In diesem Zeitraum möchte der Projektstarter sein Vorhaben in die Tat umsetzen.
Herbst 2021

Über unser Projekt

ETHEL ist eine rund 5-minütige Stop-Motion-Animation und erzählt die Geschichte eines neunjährigen Mädchens, das seine Mutter durch einen Unfall beim Eiskunstlaufen verloren hat. Beim Versuch, alte Erinnerungen an sie wieder aufleben zu lassen, droht sich Ethel im Strudel jener Obsession zu verfangen, die bereits ihrer Mutter zum Verhängnis wurde. Der Film erzählt die Geschichte vom Loslassen und Erwachsenwerden.

Worum geht es in diesem Projekt?

Die neunjährige Ethel lebt mit ihrem Vater in einem kleinen Haus am Rande der Stadt. An der Tür zum Keller befindet sich ein grosses Schloss. Neugierig will das Kind erfahren, was ihr Vater dahinter verborgen hält. An einem Tag ist Ethel alleine zuhause und bricht das Schloss auf. In dem Raum befinden sich unzählige Kartonschachteln, prall gefüllt mit glitzernden Eislaufkleidern und den alten Schlittschuhen ihrer Mutter. Jene war einst eine sehr talentierte Eiskunstläuferin. Ohne lange zu überlegen rennt Ethel mit den Schlittschuhen und einem himbeerroten Eislaufkleid zum nahegelegenen Weiher im Wald. Dieser Ort ist für Ethel mit vielen schönen Erinnerungen verbunden. Hier brachte ihr ihre Mutter das Eislaufen bei. Ethel will diese Erinnerungen noch einmal erleben und ihrer Mutter nahe sein. Doch anstelle ihrer Mutter zu begegnen, steht Ethel auf dem Weiher der Knocheneisprinzessin gegenüber – der finsteren Antagonistin ihrer verstorbener Mutter. Ein gefährlicher Wettstreit nimmt seinen Lauf. Wird Ethel diesen Kampf heil überstehen?

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Der Film erzählt anhand von symbolischen Bildern eine universelle Geschichte, in der es um das Loslassen und das Erwachsenenwerden geht. Wir alle werden an einem Punkt in unserem Leben damit konfrontiert, mit einem Verlust umgehen zu müssen. Dies kann schlimmstenfalls der Tod eines geliebten Menschen sein, oder auch der Verlust eines wichtigen Gegenstandes, der Arbeitsstelle oder einer grossen Liebe. Dies kann uns emotional herausfordern.
ETHEL kann als Metapher für die inneren Kinder gesehen werden, die wir alle in uns tragen. Jede und jeder von uns hat Situationen in der Kindheit erlebt, die nicht immer schön waren. Meist werden solche Erinnerungen wieder wach, wenn unsere Elternteile sterben. Sie machen den Raum frei, um noch einmal über die Wunden nachzudenken, bevor sie losgelassen werden können. Der Film richtet sich an Kinder und Erwachsene.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Du kannst auf verschiedenen Ebenen (siehe Gegenleistungen) Teil dieses Filmprojekts werden. ETHEL erzählt eine universelle Geschichte über das Leben.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Betrag unserer Fundingschwelle von 15'000 CHF können wir uns das nötige Equipment zusammenstellen, das wir brauchen: Kamera, Computer, Datenträger, Beleuchtung sowie die Studiomiete. Mit dem Fundingziel von 20'000 Franken könnten einen Teil der Postproduktion (Compositing, Farbkorrektur, Sounddesign und Tonmischung) finanzieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

Beatrice Jäggi/Trickfilmerin und Lina Geissmann von prét à tourner Filmproduktion.

Was ist die Fundingschwelle?

Mit dem Betrag unserer Fundingschwelle von 15'000 CHF können wir uns das nötige Equipment zusammenstellen, das wir brauchen: Kamera, Computer, Datenträger, Beleuchtung sowie die Studiomiete. Mit dem Fundingziel von 20'000 Franken könnten einen Teil der Postproduktion (Compositing, Farbkorrektur, Sounddesign und Tonmischung) finanzieren.