Revolutionäres Diagnostik- und Therapieverfahren WellAnalyse - Funders
Login
Registrieren
Crowdsupporting

Revolutionäres Diagnostik- und Therapieverfahren WellAnalyse

3'200 CHF
12% Projektbetrag erreicht
15 Unterstützer

Fundingschwelle Dieser Betrag muss mindestens erreicht werden, damit das Projekt erfolgreich ist und der Starter die zugesprochenen Gelder erhält.
27'000 CHF

Fundingziel Kauf von Speichermedien für die Heilungsschwingungen (in Abstimmung mit dem Patienten, wie z.B. Edelsteine, Speicherkarten oder Anhänger mit Lebensblume, Globuli, Öle etc.)
30'000 CHF

Fundingzeitraum In diesem Zeitraum kannst du das Projekt unterstützen.
31.01.20 - 23.03.20

Realisierungszeitraum In diesem Zeitraum möchte der Projektstarter sein Vorhaben in die Tat umsetzen.
So schnell wie möglich

Kooperationspartner

Über unser Projekt

Immer mehr stösst die Schulmedizin an ihre Grenzen bei komplexen Krankheitsbildern bei Mensch und Tier. Viele Patienten, Mensch und Tier, suchen sich dann weiterführende Hilfe in alternativen Heilmethoden. Das WellAnalyse-Gerät eröffnet hier eine neue Dimension im Bereich der Diagnostik und Therapieverfahren. WellAnlayse ist ein neues, computergestütztes, bildgebendes Diagnostik-Verfahren zur detaillierten Körperdiagnose ohne direkten Eingriff am Körper.

Worum geht es in diesem Projekt?

Ich arbeite nun seit mehreren Jahren als hingebungsvolle und achtsame Tiertherapeutin. Nicht selten, schwingt auch der Mensch in das Gesundheitsbild des Tieres mit ein. So kommt es vor, dass nebst dem Tier, auch der Mensch behandelt werden muss. In vielen Fällen reichen meine eigenen Wahrnehmungen, Erfahrungen und Fähigkeiten aus, um eine Heilung herbei zu führen. Es gibt jedoch Fälle, welche im Innersten der Patienten hochkomplexe Strukturen aufweisen und den Therapeuten wie auch Patienten vor grosse Herausforderungen stellen. Hier kann das WellAnalyse-Gerät unterstützende Diagnostik-Arbeit leisten, indem es ein neutrales Bild des gesamten Organismus, angefangen auf der energetischen Ebene bis runter auf die Chromosmen-Ebene des Körpers, abbildet und Aufschluss über die Zusammenhänge der vorliegenden Krankheit geben kann. WellAnlayse kann, wenn dies gewünscht wird, sogleich als Therapiegerät weiter verwendet werden. Auf der Systemebene lagern tausende von Heilfrequenzen, welche mit den Schwingungen des Körpers in Resonanz gehen. Das Diagnostik-Verfahren ist auf alle Lebewesen anwendbar. Es besteht einerseits die Möglichkeit das Gerät direkt an den Patienten anzuhängen (via Sensoren) oder anderseits über eine Haarprobe eine Fernbehandlung abzuhalten. Die Resulate sind bei beiden Vorgängen die Selben. Ein Scan ist für den Patienten absolut schmerzfrei und kann ohne speziellen Vorbereitungen am Patienten vorgenommen werden.

Ebenso nützlich kann dieses Gerät bei aktuen Notfällen sein, bei welchen oft jede Minute zählt, um ein Überleben zu sichern. Oft ist dann nicht die Zeit, um tagelang nach den Ursachen zu forschen oder gar testhalber Heilmittel oder Medikamente zu verabreichen, in der Hoffnung, dass eines darunter sein könnte, welches anspringt. Der Vorteil hier, liegt ganz klar in der Vielfalt der Analysemöglichkeiten. WellAnalyse ist fähig, innert Kürze ein Blutbild zu erstellen, Vitalstoffe, Mikroorganismen, Bakterienvorgänge, Parasitenbefälle, innere Verletzungsmuster, Mangelzustände etc. zu erkennen und zu bebildern.

Auch möchte ich mehr mit Bauern zusammen arbeiten, welche Hilfe brauchen bei Nutztieren. Auch diese Tiergattung hat Anrecht auf Gesundheit und Wohlbefinden. Dass sich die Bauern jedoch schwer tun, Kühe, Schweine etc. teuren Behandlungen zu unterziehen, verstehe ich in einem gewissen Grad. Hier möchte ich mit WellAnalyse erreichen, dass einem Tier eher geholfen werden kann, bevor es zum Schlachter gebracht werden muss.

Ich arbeite nicht für einen grossen Lohn, sondern im Dienste der Tierwelt und der Natur. Deshalb ist es mir wichtig, diese Art der Diagnostik sowie Therapie für jedermann zugänglich zu machen. Heilung und Harmonie soll nicht an den Kosten scheitern.

Weitere Informationen und Videos zum Gerät finden Sie unter dem folgenden Link:
https://www.wellanalyse.ch/index.htm

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel ist es, WellAnalyse in mein bestehendes Therapieangebot zu integrieren. WellAnalyse soll helfen, in einer möglichst sensitiven Art und Weise an den Ursprung von komplexen Krankheitsbildern und Symptomen bei Mensch und Tier zu gelangen. Ist der Ursprung bekannt, so kann effizient und gezielt behandelt werden, um eine nachhaltige Genesung des Patienten zu erreichen. Zielgruppen sind Mensch und Tier aller Altersgruppen, welche offen sind für alternative Diagnostik- und Therapieformen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Es ist an der Zeit wieder mehr Verantwortung für unsere eigene Gesundheit zu tragen. Symptombekämpfung in einer oberflächlichen Form ist langfristig nicht befriedigend. Der Körper wird sich, bei nicht erkanntem Ursprung, wieder einen neuen Weg der Kommunikation suchen und den Patienten erneut vor eine Herausforderung stellen. Weitere Symptome stellen sich ein.
Mit WellAnalyse können alle Ebenen in Einklang gebracht werden. Der Patient lernt Zusammenhänge zu verstehen und hat die Chance, den Umgang mit seinem Körper neu zu entdecken. Mit Hilfe meiner Therapieerfahrungen und ebenso mit Hilfe des WellAnalyse können diverse Krankheitsbilder gelöst werden und Heilung darf eintreten.

(WellAnalyse gibt keine Heilungsgarantie. Es wird immer gewisse Krankheitsbilder geben, welche zu einem Lebensplan gehören. Da wo Heilung geschehen darf, wird Heilung eintreten.)

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der gesamte Betrag wird in einen kompletten und neuwertigen WellAnalyse-Satz investiert. Dieser besteht aus:
-Steuergerät
-Triggersensor
-Resonanzbecher zur Aufnahme/Übertragung
-USB-Kabel
-Software Mensch / Tiere
-Notebook
-Koffer
-Schulung

Wer steht hinter dem Projekt?

Denise Schwizgebel, geb. 23.03.1985, animafauna.ch

Ich hatte bereits bei der Geburt eine hochgradige Tierallergie, welche es mir bis Mitte 20 nicht erlaubte, mit Tieren in Kontakt zu treten. Ich unterdrückte meine grosse Tierliebe über all die Jahre so gut es ging. Versuchte mich damit abzufinden und hielt mich von Orten fern, an denen ich Tieren hätte begegnen können. Jedes Vorbeifahren an einem Pferdehof, jede Sichtung eines Spaziergängers mit Hund und jedes gemiedene Büsi auf der Strasse bohrte jedes Mal ein Loch in mein Herz. Das einzige was mir blieb war das Lesen in Tierbüchern.
Es kam die Zeit in der ich traurig wurde und mich komplett leblos fühlte. Ich hatte keine Lebensfreude mehr und fand in keiner Beschäftigung auch nur ein Funken an Motivation. Ich begann mich zu fragen was in meinem Leben fehlte. Die Antwort kam schnell und durchfuhr meinen ganzen Körper wie in Blitz. Tiere! Es fehlten Tiere in meinem Leben!
Ich nahm all meinen Mut zusammen und informierte mich bei Ärzten über die Möglichkeiten meine Allergie in den Griff zu kriegen. Meine Befürchtungen wurden jedoch schnell bestätigt. Die Schulmedizin kapitulierte vor meinem Fall. Die Allergie sei nicht zu heilen. Man wusste nicht wo ansetzen, da mein Körper ausnahmslos auf fast alle Tierarten mit Allergiesymptomen zu reagieren schien. Diese Worte fühlten sich an wie ein Schwert, dass mich durchbohrte.
Ich gab noch nicht auf und fand den Weg zu einer ganzheitlich therapierenden Praxis. Wir begannen an meiner Thematik zu arbeiten. Es dauerte ganze drei Jahre, bis ich ohne irgendwelche Hilfsmittel in einen direkten Kontakt mit Tieren treten konnte. In dieser Zeit habe ich mehr zum Thema ganzheitliche Heilungsmethoden gelernt, als es mir in irgendeiner einer Schule hätte beigebracht werden können. Ich durchlebte so viele verschiedene Ebenen des Seins, Höhen und Tiefen. Ich lernte, was es hiess, durchzuhalten und nicht aufzugeben. Welche Mittel und Techniken es gab um wieder Stabilität zu gewinnen. Ich arbeitete alle Themen schonungslos auf. Über all die Jahre schärften sich meine Sinne und ich begann auf einer anderen Ebene wahrzunehmen.
Ich beschloss während dieser intensiven Lehrzeit, meine erlangten Erfahrungswerte durch ein zweijähriges Studium an der AKARI-Schule für Tier-Shiatsu zu ergänzen. Diese Ausbildung schulte sowohl mein Fachwissen rund um die Tierwelt als auch meine Fähigkeiten in einer alten chinesischen Heilkunst. Nebst diesem Studium besuchte ich weitere Seminare, welche mein ganzheitliches Therapieangebot formten. Weiterbildungen sind für mich zweifelsohne eine wertvolle Bereicherung und deshalb stetige Begleiter in meinem Werdegang.
Heute habe ich wundervolle Tiere in meinem Leben und geniesse jede Sekunde mit ihnen. All das Wissen welches ich aus meiner eigenen Therapiezeit, dem Studium und den vielen Weiterbildungen mitgenommen habe, reiche ich heute weiter - an Tiere und ihre Halter. Mit Erfolg!

Was ist die Fundingschwelle?

Kauf von Speichermedien für die Heilungsschwingungen (in Abstimmung mit dem Patienten, wie z.B. Edelsteine, Speicherkarten oder Anhänger mit Lebensblume, Globuli, Öle etc.)